HOME


DIESE SEITE BEFINDET SICH ZUR ZEIT IM AUFBAU.


WILLKOMMEN

WELCOME

BIEVENUE

 

_ ABOUT FMS
_ ACTIVITIES
_ PROJEKTE

– PLANEN & BAUEN

– INTERIOR

– KUNST

_ FORSCHUNG
_ KONTAKT
_ IMPRESSUM

 



NEUES VOM ALTEN BÜRO

Schon in wenigen Tagen ist das aktuellste Interieur-Projekt fertiggestellt. Die Büroräume des Büro für historische Bauforschung und Stadtsanierung in Schwäbisch Hall haben in den letzten Tagen ein umfangreiches Facelift bekommen und erstrahlen nun wieder in neuem Weiß. Ende nächster Woche soll das Büro umgezogen sein und seinen Betrieb an gewohnter Stelle, im Herzen der wunderschönen Altstadt von Schwäbisch Hall wieder aufnehmen. www.bauforschung-gerd-schaefer.de

IMG_5856


BUCHPUPLIKATION

Unbenannt-1

IDENTITY RELOADED – Die Renaissance einer Identität _ Ab Jahreswechsel erscheint die Abschlussarbeit von Ole Schott und Ferdinand M. Schäfer im Akademikerverlag Saarbrücken. Das Werkbuch zur Master-Thesis wurde bereits 2014 fertiggestellt und nun redaktionell überarbeitet. Es bietet neben der Entwicklungsdokumentation eines Sanierung- und Instandsetzungsentwurfes als Prüfungsarbeit, architekturtheoretische und gestaltungsphilosophische Ausflüge in die Welt der Wahrnehmung des baulichen Bestandes als Wertgegenstand. Neben einer intensiven Einführung in das Planungsobjekt und seine Umgebung, setzt es sich auch mit der Frage nach einer historischen urbanen Identität von Repräsentationsbauten auseinander. Das Buch ist im umweltfreundlichen Print-to-Order („Druck bei Bestellung“) in Kürze online erhältlich. www.akademikerverlag.de


HAUSGESICHTER

Häuser haben Gesichter – und das meint nicht nur die Fassade. Hier finden Sie Schnappschüsse skurriler Fassadenansichten und kleinen Gesten von Gebäuden, wie sie sich der Welt präsentieren.

IMG_4768


AKTUELLE NACHRICHTEN

HAMBURG _ Schon gehört? Die Stadt Hamburg baut trotz der Niederlage beim Olympia Bürgerentscheid neue Sozialwohnungen auf der Veddel.


SCHWÄBISCH HALL _ Der Bau des neuen Ärzte-Hauses in den Weilerwiesen schreitet zügig voran. In der Bevölkerung ist man geteilter Meinung über das Projekt. Einerseits ist der Bau der neuen Gewerbeflächen und die Nachverdichtung gerade im Mittelzentrum Schwäbisch Hall besonders wichtig, andererseits wird wider einmal ohne jede Rücksicht auf die romantische Altstadt eine 0815-Architektur in die Landschaft gestellt. Schade eigentlich, denn der Platz ist aus städtebaulicher Sicht gut gewählt für eine zentrumsnahe Nachverdichtung. Das Projekt scheint aus Sicht der Nahversorgung auch sehr sinnvoll. Allerdings ist das Marketing und die Bürgerbeteiligung erneut zu kurz gekommen, wie das Schwäbisch Hall leider immer wieder der Fall ist. Öffentliche Diskussion, wenn’s um Bauprojekte geht? – Wo anders gibt es so etwas weitaus ausgeprägter.